News » 09.05.2019

Elite Team Sandbaggers - Behind the Scenes 3




Am Vergangengen Wochenende hat das Planet Eclipse Elite Team namens Sandbaggers das erste Mal am www.ScenarioBigGame.com in Polen teilgenommen. Wir haben die Chance genutzt und Ledz vor dem Event ein paar Fragen zum Team gestellt.

Wer sind die Sandbagger?

Ledz:
Die Sandbaggers gründeten sich 2006, als Jack, ein paar andere und ich das Pro Team Nexus verließen, aber trotzdem Paintball spielen wollten, wenn auch vielleicht nicht mehr auf höchstem Niveau. Wir wollten immer noch auf dem Feld stehen, aber ohne Trainingsverpflichtungen und das Engagement, welches man als Pro an den Tag legen muss. Also beschlossen wir, Operation Sandbaggers zu gründen, damit wir - wann und wie wir wollten - spielen konnten. Unser erster Einsatz fand im Rahmen des Millennium Spieltags Crystal Palace statt, wo unter anderem auch Stephan Wildemann und Thomas Heitmann spielten.

Operation Sandbaggers Oldschool

Seitdem haben wir alle möglichen Spieler aus der ganzen Welt in unseren Reihen versammelt. Bei der Aufnahme gibt es nur einige wichtige Voraussetzungen: Du musst ein Freund sein, die richtige Einstellung haben und wissen, dass es in allererster Linie um den Spaß am Spiel geht. Wenn du diese Voraussetzungen erfüllst, wirst du vielleicht eines Tages gefragt, ob du Teil unserer Gemeinschaft werden willst.

Woher kommt der Name?

Ledz:
Der Name entstand aus einer Bierlaune heraus und war auch nicht allzu ernst gemeint. Wir nannten uns Operation Sandbaggers, weil wir uns über uns selbst und andere Spieler lustig gemacht haben, die „gesandbagged“ (sandbagging = das Spielen in einer Liga unter dem eigenen Qualitätsniveau). Wir WOLLTEN in einer schwächeren Liga spielen, aber nicht verheimlichen, dass wir hier eigentlich nicht hingehören.

Wir haben in den niedrigsten Ligen gespielt, die uns zuließen und da viele von uns noch ziemlich gut waren, haben wir uns sicherlich ein wenig des „sandbaggings“ schuldig gemacht. Der Name wurde schnell auf Sandbaggers gekürzt und blieb bis heute so bestehen. Als wir uns den Namen ausgedacht haben, dachten wir, es wäre nur für ein paar Turniere. Niemand hat damit gerechnet, dass wir so lange spielen würden :-)

Welche Art von Paintball spielt Ihr (Woodsball, Turnier etc.)?

Ledz:
Ich denke, dass Einzige, was wir nicht spielen, ist Pumpe (Mechanische Markierer, die nach jedem Schuss durch eine Pumpbewegung neu gespannt werden müssen). Wir haben 4 X-Ball Supair Teams, die von der höchsten Klasse (Elite) bis nach weit untern reichen (Div 4). Wir haben zudem auch eine ziemlich solide Woodsball-Truppe.

Einige aus dem Team mögen Szenario / Big Games und reisen sogar ins Ausland, um an Events teilzunehmen. Mit dem Planet Eclipse MG100 Magfed Markierer wird der Magfed-Paintball mit Sicherheit auch für viele andere Spieler interessant, die diese Art des Spielens bis jetzt noch nicht ausprobiert haben. Wenn es um Paintball geht, sind wir dabei.

Operation Sandbaggers Elite Team Speedball

Welches sind die größten Trophäen, die ihr je gewonnen habt?

Ledz:
Wir haben einen Pokal gewonnen, der gut 1 Meter groß war, aber heutzutage sind sie viel kleiner :-) Wir stellen derzeit den malaysischen Woodsball-Meister, den Millennium Woodsball-Meister und den britischen Woodland Masters International Champion.

Operation Sandbaggers Trophäen

Wir haben letztes Jahr eine gute Anzahl von Veranstaltungen gewonnen und planen, auch in diesem Jahr wieder die eine oder andere Veranstaltung zu gewinnen. Aber gewinnen ist nur das Tüpfelchen auf dem I. Mit deinen Freunden Paintball zu spielen und Spaß zu haben, ob Sieg oder Niederlage, ist das Beste (wobei Gewinnen sich natürlich immer am besten anfühlt).

Was bedeutet "watch out for the feckal denser" auf Eurem Trikot?

Ledz:
Entweder du weißt es oder du weißt es nicht. Wenn du fragen musst, nun ja........... Sagen wir einfach, dass die Geschichte nur in einer Bar mit einem Bier in der Hand erzählt werden sollte.

Ist dies das erste Mal, dass Ihr bei dem SBG in Polen spielt?

Ledz:
Ja, und wir sind super begeistert und können es kaum erwarten. Butch hat mir jahrelang gesagt, dass wir zum SBG kommen sollen und ich freue mich, dass es dieses Jahr endlich geklappt hat.

Wir haben gehört, dass ihr Markierer für Planet Eclipse testet. Wie testet man Markierer?

Ledz:
Ja, in der Tat...das scheint eine der typischen " Geh und mach das kaputt." Sandbagger-Missionen zu sein. Es spielt keine Rolle, ob ein Prototyp-Marker bei uns versagt, weil er uns nicht zu viel bedeutet. Wenn wir unseren Pro-Teams einige Prototyp-Markierer geben würden und die im Finale plötzlich versagen würden, könnte es sie das Event bzw. den Titel kosten. Wenn es den Sandbaggern passiert, dann geht der Prototyp zurück in die Tasche und wir holen etwas anderes raus. Die Sandbaggers testen Sachen die ganze Zeit, einige der Jungs wissen nicht einmal, dass sie Produkte testen :-)

Operation Sandbaggers Prototyping

Wenn wir ein neues Kleinteil/Upgrade testen müssen, bauen wir es einfach in einen der Teammarkierer ein und sehen was passiert. Manchmal ist es am besten, wenn die Spieler gar nicht wissen, dass sie etwas testen. In den Labor- und Testräumen werden Prototypen sehr pfleglich behandelt. Gib einen Prototyp an einige der Bagger und er wird ziemlich schlecht behandelt, fallen gelassen, als Hammer benutzt, Bier darauf vergossen usw. So wird die zukünftige Belastung eines Markierers ziemlich gut „simuliert“, frei nach dem Motto: „Gib es einigen Chaoten und sieh, was sie kaputtmachen“.

Hast du auch die MG100 getestet?

Ledz:
Ich habe mit der MG100 zum ersten Mal gespielt, bevor überhaupt irgendjemand von Ihrer Existenz wusste. Ich habe EMEK MG100 zu einem Magfed-Event auf dem Paintfest im Juli 2018 mitgenommen und einfach benutzt. Es war seltsam, denn niemand sagte etwas zu mir, schaute sich unsere MagFed EMEK an oder bat darum, die MG100 sich mal genauer anzusehen. Das ist noch nie zuvor passiert, ich habe sie in aller Öffentlichkeit benutzt und keiner hat etwas bemerkt. Es dauerte Monate, bis wir sie jemand anderem gezeigt haben.

Gibt es bei Euch irgendwelche Teamregeln?

Ledz:
Wir haben eigentlich nur zwei. Eine für die Bagger und eine für Menschen, die noch keine Sandbaggers sind.

1… Sei kein Arsch, hab Spaß und kümmere dich um unsere Sponsoren.
2… Bitte nicht darum, dich den Sandbaggern anzuschließen. Wenn wir wollen, dass du mit uns spielst, werden wir dich fragen!

Operation Sandbaggers Enola Gaye Rauchgranaten

Man hört von Euch immer mal wieder den Satz „Baggin Ain't Easy“ (Ein Sandbagger zu sein, ist nicht leicht). Was bedeutet es?

Ledz:
LOL, dies ist etwas, was wir über die Jahre einfach immer mal wiedergesagt haben. Für die meisten Spieler von uns (zurzeit ca. 40 Spieler) ist es wahrscheinlich sogar sehr einfach. Sie bekommen nur gesagt, wo sie wann sein sollen und was sie mitbringen sollen. Sie müssen dann einfach nur noch auftauchen.

Ihr habt eine kleine, aber feine Sponsorenliste. Warum helfen sie euch?

Ledz:
Ja, wir haben wirklich Glück. Wir haben natürlich Planet Eclipse für die Markierer und Kleidung. GI Sportz unterstützt uns seit Jahren mit Masken (Grill und EVS), Paintballs und Loadern (LVL). Enola Gaye sorgt bei uns für Rauch und Pyro. HK Army sponsort unsere Packs (Zero G) und Schuhe und seit 2019 ist Clif Bars zuständig für Energy Bars/Gels.Und warum helfen sie uns?

Operation Sandbaggers Sponsors

Ich würde am liebsten sagen, dass es an unserem Charme, unserem guten Aussehen und unserem Charisma liegt, aber ich denke, es hat mehr damit zu tun, dass wir gute Arbeit leisten, uns selbst und damit auch die Sponsoren zu promoten. Ich denke auch, dass die Sponsoren sehen, dass wir das alles aus reinem Spaß und Freude tun. Ich verspreche ihnen nie Ergebnisse, ich sage nur, dass wir unser Bestes geben werden und wir versuchen werden, auf dem Weg zum 1. oder letzten Platz zu lächeln. Wir geben allen ein ehrliches, zuverlässiges Feedback.

Möchtest Du noch etwas sagen?

Ledz:
Nein, wir bereiten uns auf das SBG vor und sind zu allen Schandtaten bereit, auf und neben dem Feld. Wir können es kaum erwarten. Hoffen wir, dass der Brexit niemals passieren wird, damit wir auch in den nächsten Jahren das tun können, was wir halt so tun :-)

Vielen Dank an Ledz, dass er sich auch dieses Mal die Zeit für unsere Fragen genommen hat.

  Nach oben