News » 18.02.2020

Planet Eclipse GEO4 - Behind the Scenes 7 Teil 1

Planet Eclipse GEO4

Willkommen zur neuesten Ausgabe von "Behind the Scenes". Heute sprechen wir mit Ledz von Planet Eclipse über die neue GEO4 und EGO LV1.6. Fangen wir mit der GEO4 an

Feuer gegen Eis. GEO gegen EGO. Die Rivalität die 2009 begann, wurde wieder entfacht. Wie denkt Ihr darüber? Was hat sich geändert?

Ledz:
Wir sind Feuer und Flamme. Wir sind heiß auf dieses Battle. Wir hören zu, wenn unsere Kunden das Wort erheben. Nicht alle Wünsche können wir restlos erfüllen. Manchmal lauschen wir auf Facebook-Seiten oder Foren wie sie das "Modell X" aus dem "Jahr Y" bevorzugen, dass, der eine Markierer, der Beste ist den Planet Eclipse je entwickelt hat. Natürlich bewerten wir Dinge anders, den wir verfügen über zusätzliche Informationen, aber wir nehmen die Wünsche erst. Manchmal ist es enttäuschend, wenn man den Spielern das wegnimmt, was sie an Modell X aus dem Jahr Y so sehr mochten. Wie zum Beispiel bei der GEO 3.5, die war ein Verkaufsschlager, und als wir Sie nicht mehr produzierten, gab es eine große Anzahl an Spielern, die die GEO3.5 nicht aufgeben wollten.

Neues GEO4 body design.

Diese Liebe ging so weit, dass selbst einige unserer Profis die GEO3.5 weiterhin nutzen wollten, obwohl sie eigentlich die CS1 hätten spielen sollen. So etwas ist schwer zu ignorieren. Dasselbe gilt für die LV-Plattform. Ich persönlich liebe die LV und es war ein trauriger Tag als die Produktion eingestellt werden musste. Die Nachfrage nach Poppet Valve Markierern war sehr stark zurückgegangen und wir hatten einige Probleme, die es uns zu schwer machten, die LV ohne Kompromisse zu produzieren. Wir wollten diese Kompromisse nicht eingehen, unser Qualitätsanspruch steht über allem. Also wurde die LV-Plattform in einen Art Schneewittchenschlaf versetzt. Nun, einige Jahre später, ist der Zeitpunkt der Wiederauferstehung! Aber davon später mehr, jetzt erstmal zur GEO4. Als wir damals die GEO auf den Markt brachten, war von Anfang an geplant diese auf eine Ebene mit der EGO zu heben. Poppet gegen Spool. Diese Rivalität haben wir im Jahr 2020 mit "GEO4 gegen LV1.6" zurückgebracht... Lasst die Spiele beginnen!

Das Design der GEO4 unterscheidet sich stark von seinem Vorgänger. Was habt Ihr geändert?

Ledz:
Wie wir bereits erwähnt haben kamen nach der Einführung des CS1 viele Spieler zu uns und sagten, sie hätten nicht wirklich verstanden warum wir die Ergonomie der CS1 so stark verändert haben im Gegensatz zur GEO 3.5. Die CS1 fühlte sich radikal anders als die Geo3.5 an. Dies ist auch einer der Gründe dafür ist, dass wir sie CS1 und nicht GEO4 genannt haben. Wir haben so viel verändert, das Gefühl wie sie sich beim Halten anfühlt und wie sie sich beim Schießen verhält. Daher dachten wir, sie verdiene einen neuen Namen. Nun, im Jahr 2020 haben wir mit der GEO4 eine natürlichere Weiterentwicklung der Geo3.5. DIE GEO4 fühlt sich wie eine GEO an.

New GEO4 frame angle

Die Ergonomie wird denjenigen, die die Geo3.5 mochten, viel vertrauter vorkommen. Der Neigungswinkel des Griffrahmens wurde verändert, die Griffschalen wurden gegen schmalere und werkzeuglose Versionen ausgetauscht. Zwischen Griffrahmen und Frontgriff ist viel Platz, für besseren Komfort und bessere Kontrolle. Alles in allem ist das Gesamtpaket kompakter als das der CS1. All dies wurde erreicht, weil den Frame von Grund auf neu konzipiert und die gesamte Ergonomie verändert haben. Man muss die GEO4 halten und schießen um zu verstehen wie gut sie sich anfühlt.

Der GEO4 hat einen überarbeiteten Soft Tip Bolzen welcher Cure ST2.5 genannt wird. Was hat sich geändert und warum ist er so viel besser?

Ledz:
Wir haben damals einen neuen Soft Tip Bolzen für den GP-Core der CS2 entwickelt, welcher sich unglaublich gut bewährt. Der alte Soft Tip Bolzen des IV Core konnte unter bestimmten Umständen problematisch sein. Er funktionierte großartig, aber die weiche Spitze konnte aufquellen, speziell bei heißen und/oder feuchten Wetterbedingungen. Dann hatte der Markierer Schwierigkeiten ordentlich zu schießen (cyclen). Der neue Soft Tip Bolt im CS2-Stil weist keines dieser Probleme auf und ist trotzdem super-schonend zur Paint. Dieses Wissen aus der CS2 haben wir für den Cure ST2.5, den neuen GEO4 Bolzen übernommen.

Wir haben bemerkt, das die Batterieaufnahme überarbeitet wurde. Warum wurde diese Veränderung vorgenommen und was macht diese besser?

Ledz:
Beim Frontgriff der CS1 war es möglich, dass die Batterien für einen sehr kurzen Zeitraum den Kontakt verlieren konnten. Somit floss kein Strom mehr. Dies führte dazu, das der Markierer sich mitten im Spiel auf einmal ausschaltete. Dies konnte passieren, wenn man den Frontgriff zu fest drückte eine harte Landung beim Superman hinlegte. Wir haben daraus gelernt und bei der CS2 wurden die Batterien nun vollständig in ein widerstandsfähiges Gehäuse aus Verbundstoff mit Schnellverschluss gehüllt. Bei der GEO4 haben wir den Vordergriff so optimiert, dass sich nun eine Art "Hartplastik-Schutzschild" in der Batterieaufnahme befindet. Der alte Kontaktfehler kann nun nicht mehr auftreten.

GEO4 Solenoid Flow Restrictor

Das war Teil eins unseres Interviews mit Ledz über die Planet Eclipse GEO4 und EGO LV1.6. Im nächsten Teil geht es mit der EGO LV1.6 weiter. Seid gespannt! !


Jetzt vorbestellen!


  Nach oben