Warenkorb: 0 Artikel |  0,00 €

Legale HP Systeme

Informationen zum HP Systemen

"Regulatoren und Flaschen ohne PI Zeichen dürfen verkauft und verwendet werden. Allerdings dürfen diese nicht mit mehr als 2 bar befüllt auf öffentlichen Wegen transportiert werden, das heißt PI Systeme (Flasche und Regulator haben PI) dürfen auf öffentlichen Wegen mit über 2 bar befüllt befördert werden."

Vorwort

Seit 1992 vertreten wir, Paintball.de, unsere geliebte Sportart in der Öffentlichkeit. Dazu gehört auch ein sicherer, legaler, verantwortungsvoller Umgang mit allem Paintballzubehör.

Wir haben als erste, legale Co2 Flaschen und HP Systeme auf den Markt gebracht. Das war zu einem Zeitpunkt indem der TÜV und die BAM in Deutschland die zuständigen Behörden waren. Ein vereintes, grenzenloses Europa ist mittlerweile nicht nur ein Traum, sondern es ist Realität geworden. Wenn Träume wahr werden, fühlen Sie sich oftmals in der Realität anders an. So sind über die Jahre viele neue Vorschriften im Bereich Produktsicherheit entstanden. Europäische Richtlinien sind in deutsche Gesetze umgewandelt worden. Ein Thema was wir immer aufmerksam verfolgt haben. PI und CE sind zwei Kennzeichen denen wir Paintballer im Alltag immer wieder begegnen. Leider mussten wir feststellen, dass es auch bei Behörden immer wieder Unklarheiten gab, wie Richtlinien umzusetzen sind.

Gerade die Frage ob eine Flasche und oder ein Regulator das sogenannte PI Zeichen benötigt, war in der Paintballszene höchst umstritten. Da unsere Informationen einige Jahre alt waren und es immer wieder neue Richtlinien gab,  haben wir uns vor ca. 3 Jahren entschlossen das Thema PI neu aufzurollen. Also nahmen wir Kontakt mit Fachanwälten, dem TÜV, selbständigen Prüfinstituten und der European Commission auf.
Wir dachten man könne einfach eine Frage stellen und eine simple Antwort erhalten… Weit gefehlt, die EU macht es einem da nicht so einfach. Welche Richtlinie gilt denn nun und was umfasst diese Richtlinie? Was ist ordnungsgemäßer Gebrauch? Fragen über Fragen… aber wir sind am Thema dran geblieben, denn wir wollten für alle Beteiligten Rechtssicherheit erlangen. Am Ende nach unzähligen E-Mails und Gesprächen haben wir uns abschließend noch einmal mit dem Sachverständigen vom TÜV Nord getroffen um das Ergebnis zu besprechen.

Nochmal im Detail: Das PI-Kennzeichen ist ein Übereinstimmungszeichen mit der RL 2010/35/EU. Diese wurde geschaffen, um Mindestanforderungen an die Behälter für den Transport gefährliche Güter auf der Straße / Schiene festzulegen. Die PI-Zertifizierung an sich dient lediglich als Nachweis, dass ein ortsbeweglicher Druckbehälter inklusive seiner Anbauteile (in unserem Falle ein Druckluftsystem bestehend aus Druckflasche und Regulator für Paintballzwecke) BEFÜLLT in der Öffentlichkeit bewegt werden darf und eine Gefährdung dritter ausgeschlossen ist. Als Befüllt gilt jedes Druckluftsystem mit mindestens 2 bar.

FAQ

1. Wo darf ich Nicht-PI zertifizierte Anbauteile (Regulatoren-Ventile) verwenden?

Nicht-PI zertifizierte Anbauteile (Regulatoren-Ventile) an ortsbeweglichen Druckbehältern und deren Befüllung sind grundsätzlich legal, sofern sie ausschließlich im nicht-öffentlichen Bereich bewegt und benutzt werden.

2. Darf ich auf einem Paintballspielfeld nicht PI-zertifizierte Anbauteile (Regulatoren-Ventile) verwenden?

Das entscheidet der Spielfeldbetreiber. Es ist legal, nicht PI-zertifzierte Anbauteile (Regulatoren - Ventile) auf einem Paintballspielfeld zu verwenden.

3. Darf ich volle ortsbewegliche Druckbehälter (hier HP Systeme) auf öffentlichen Wegen transportieren?

Ortsbewegliche Druckbehälter ohne PI-zertifizierte Anbauteile (Regulatoren - Ventile) dürfen nur dann im öffentlichen Raum befördert werden, wenn der Druckbehälter leer, dh. nicht befüllt bzw. unter 2 bar befüllt ist. Also PI Flaschen und PI Regulatoren (zusammen) dürfen über 2 bar befüllt transportiert werden. Alle anderen Kombinationen dürfen nur leer bzw. unter 2 bar befüllt transportiert werden.

4. Wie erkenne ich, dass mein Regulator und meine Flasche über eine PI/TÜV Zulassung verfügen?

Dein Regulator sowie Flasche ist dann PI zertifiziert, wenn diese über das PI/TÜV Zeichen verfügen. Bei Druckluftflaschen kommt noch der Faktor Zeit hinzu. HP Systeme müssen alle fünf Jahre neu "getüvt" werden um ihre PI Zertifizierung zu behalten. Je nach Bauart haben diese eine maximale Lebenszeit von 10-15 Jahren. Anbei zwei Bilder wo man in der Regel die Prüfzeichen und alle wichtigen Daten am Regulator und der Flasche findet.

Alle wichtige Daten auf HP Flaschen Kennzeichnung bei Regulatoren